Corona-Virus

 

Aufgrund der Pandemiesituation und den damit verbundenen Empfehlungen der Ministerien und Behörden finden derzeit keine persönlichen Beratungen statt. Im Notfall besteht die Möglichkeit, eine telefonische Beratung unter 07191 92797-0 zu vereinbaren. Weitere Informationen zur Öffnung der jeweiligen Beratungsstandorte entnehmen Sie in Kürze der unten aufgeführten Tabelle. Wir danken für Ihr Verständnis!

 

Beratung zu vorsorgenden Papieren

„Wann ist eine Patientenverfügung sinnvoll?“

 

„Wie steht es um die Generalvollmacht?“

 

„Was hat es mit der Betreuungsverfügung auf sich?“

 

 

Nicht selten beschäftigen uns diese Fragen, denn jeder von uns kann plötzlich durch Krankheit, Unfall oder Alter in die Lage versetzt werden, nicht mehr eigenverantwortlich und selbstbestimmt entscheiden zu können. Wir beraten Sie über die verschiedenen Möglichkeiten, konkrete Vorsorge für ein selbstbestimmtes Leben bei Krankheit und Pflegebedürftigkeit zu treffen. Die Patientenverfügung dokumentiert den persönlichen Willen des Patienten. Sie dient als wichtige Entscheidungshilfe für die bevollmächtigten Personen, die Ärzte und das Pflegepersonal.


Vom Bundestag wurde 2009 ein Gesetz zur Patientenverfügung verabschiedet, das erstmals für Rechtssicherheit sorgt. Die neue Regelung verschafft dem vorab formulierten Willen eines Patienten Gültigkeit, legt aber auch einige Voraussetzungen fest, die beim Erstellen einer Verfügung eingehalten werden müssen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie in den Papieren

  • Patientenverfügung
  • Gesundheitsvollmacht,
  • Generalvollmacht,
  • Betreuungsverfügung

 

Ihren Willen rechtlich verbindlich formulieren können.
Die Beratungen werden durch fachlich geschulte ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e. V, in Zusammenarbeit mit dem Stadtseniorenrat, durchgeführt.

An den hier aufgeführten Orten werden Beratungen angeboten.

 

 

Die Terminvereinbarung für folgende Standorte läuft über die Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis e.V.:

 

Telefon 07191 92797-0

 

Backnang
Hospizstiftung RMK e.V.
Bonhoefferstraße 2

Beinstein
Evangelische Kirchengemeinde
Mühlweg 8

Waiblingen
Pflegestützpunkt,
Landratsamt Rems-Murr-Kreis
Alter Postplatz 10
Ortsteil WN-Hohenacker
Begegnungsraum neben
Ortschaftsverwaltung
Karl-Ziegler-Straße 37
Ortsteil WN-Neustadt
Ortschaftsverwaltung
Beim Rathaus 1
Schorndorf
Heilig-Geist-Kirche
Friedhofstraße 9
Welzheim
Dietrich-Bonhoeffer-Haus
Johannes-von-Hieber-Straße 7

 

Weitere Standorte nehmen direkte Anmeldungen entgegen und bieten Beratungen vor Ort an:

 

Murrhardt
Krankenpflegeverein Murrhardt
Blumenstraße 20
Telefon: 07192 909100
Winnenden
Diakonie-Station Winnenden
Schorndorferstraße 3

Weinstadt
Amt für Familie, Bildung und Soziales
Poststraße 15/1
Telefon: 07151 693151
 

Die Beratung ist kostenlos. Wir bitten Sie lediglich um einen Unkostenbeitrag von fünf Euro für die Vorsorgemappe mit Formulierungsvorschlägen, die Sie zu Beginn des Gesprächs von uns erhalten.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. → mehr